Neues Paiste Becken-Set Up

Heute hat die Post schon mal den Großteil meiner Bestellung neuer Paiste Cymbals geliefert. Yeehaa, ich freue mich schon drauf sie nachher mal am Set anzuspielen. Jetzt fehlen nur noch zwei Paar Sound Edge Hi Hat, die noch kommen werden. Nach langem hin&her, anhören sämtlicher Serien und Modelle, stand ich zwischen der Wahl 2002/2002 Big Beat und eben der jetzt ausgewählten 900 Series. Für diese Serie hab ich mich letztendlich entschieden da sie für meine von mir am meisten genutzten Zwecke also CoverRock mit Mr.Nice Guy und eben DarkGothikElectro mit Project Pitchfork Official, am schlüssigsten erscheinen. Sehr ausgewogen, brilliant, sauber und aufgeräumt im Klang aber eben doch auch stark und durchsetzungsfähig gegenüber Gitarrenwänden und /oder Keyboardteppichen und Samples/Loops. Einfach super souveräne „Allrounder“. Paiste Cymbals, what else…?!

Folenden Satz habe ich mir zusammengestellt:

  • 1 Stk. 900 Series Heavy Ride 22″
  • 1 Stk. 900 Series Crash 17“
  • 1 Stk. 900 Series Crash 19
  • 1 Stk. 900 Series Heavy Crash 20
  • 1 Stk. 900 Series Heavy Hi-Hat 14
  • 1 Stk. 900 Series Heavy Hi-Hat 15“
  • 1 Stk. 900 Series China 18″
  • 1 Stk. 2002 Sound Edge Hi Hat 15″
  • 1 Stk. PSTX Thin Crash 18″

Ein fettes DANKESCHÖN an Joerg Kohlmorgen und Christian Wenzel für den geilen Support den ich seit mittlerweile 25 Jahren als Endorser genießen darf! Ich bin sehr stolz ein Teil dieser starken Paiste-Family zu sein❗️

Peace und’n rockiger Gruß, euer Léo ✌🏽🤘🏽

#enjoylife#lovemyjob#drummer#teacher#paiste#paistecymbals#paistefamily#musizierenstattmarschieren#makemusicnotwar#musicconnectspeople#StandWithUkraine#peace#nowar#FCKPTN#frauenlebenfreiheit#fuckafd#fucknazis

Share : facebooktwittergoogle plus
pinterest


Jahresrückblick 2022

Hallo liebe Freunde, Fans, Schüler*innen, Endorser, Eltern und Kollegen

Ein weiteres Jahr neigt sich mal wieder dem Ende entgegen und somit wird es Zeit für ein kleines Resumé der vergangenen zwölf Monate.

Zu Beginn des Jahres hatten wir´s ja wie auch Ende 2021, leider immer noch mit der verf…ten Corona-Pandemie zu tun. Das heißt an Indoor-Konzerte geschweige denn eine Tournee war noch nicht zudenken. Aber das sollte sich ja dann, gottseidank bald ändern. Immerhin lief der Unterricht wieder und auch meine Tätigkeit als pädagogische Honorarkraft, sprich meine Drums&Percussion-AG´s liefen gut an. Von Januar bis Ende Februar ärgerte mich mal wieder mein lieber Telekommunikations-Anbieter Vodafone. Eine Klärung verlief aber dann allerdings über die Bundesnetzagentur, was ich übrigens jedem nur wärmstens empfehlen kann. Im Frühjahr unternahm ich dann auch wieder einige schöne Wanderungen in unserem zauberhaften Elm und im von mir sehr geliebten Harz. Schön war´s und vor allem im Harz gab´s dann auch endlich mal Schnee! Seitens meiner Band Mr.Nice Guy bereiteten wir uns auf unseren aus 2021 verschobenen Jubiläums-Gig vor der dann später, Ende März auch endlich gespielt werden konnte und auch sehr geil war. Fünf Jahre gibt´s uns nun schon und wir gehen in´s Sechste. Sau geil was wir in diesen Jahren mit Fleiß, regelmäßigem Proben und einfach professionellem Tun/Handeln schon alles erreicht haben! An dieser Stelle mal ein Dankeschön an meine lieben Freunde und Mitstreiter Tom, Paulo und Kosche. Toll das wir uns gefunden haben. An dieser Stelle ein #gutefreunde #mrniceguyrock

Tja, dann kam der 24. Februar 2022. Ein Datum das als „Zeitenwende“ leider in die Geschichte eingehen wird. Auch ich hätte zu dieser Zeit nicht gedacht das ich einmal einen Krieg in Europa miterleben müsste und war doch sehr schockiert. Plötzlich bekam man Nachrichten zu hören und Bilder zu sehen, auf die ich getrost sehr gern hätte verzichten können! Mir liefen oft die Tränen wenn ich die Tagesschau sah. Auch ich wusste anfangs nicht damit umzugehen. Was ich dann aber nach Jahrzehnten wieder tat, war auf kleine Demos und Friedensandachten zu gehen um meine Solidarität mit der Ukraine zu zeigen. Ich habe selbst etliche Konzerte sowohl in der Ukraine als auch in Russland gespielt im Laufe meiner „Karriere“ als Musiker und schätze das Publikum, beide Bevölkerungen sehr. Überall wurde man von lieben Menschen stets herzlichst aufgenommen und gefeiert. Umso unverständlicher das sich die Ukraine nun seit 309 Tagen im Krieg befinden muss. Was ist nur los mit den Menschen, warum versucht die russische Bevölkerung und die gesamte Welt nicht noch viel energischer diesen Despoten im Kreml zur Einsicht/Umkehr zu bewegen…? Und ja, wenn´s auch einigen nicht passt, mMn sind Waffenlieferungen in die Ukraine, selbstverständlich neben weiteren Versuchen zur Diplomatie, mehr als gerechtfertigt und nötig. Und das sage ich als „stattlich anerkannter“ Pazifist. Leider ist aktuell allerdings weiterhin kein Ende dieses Krieges absehbar. An dieser Stelle nochmal ein #fckptn und ein #standwithukraine

Im März ging´s dann mit Trennungen los. Anfang März privat mit meiner Beziehung und Ende März wurden wir Lehrkräfte in einem Online-Meeting darüber informiert die Musikschule Musicus nach 29 Jahren nach den Sommerferien leider schließen muss. Ich weiß noch wie mir da die Tränen kamen. War doch der Musicus nach fast 20 Jahren schon lange mehr als ein Arbeitgeber geworden. Es war „Familie“ und Olli Jensch ein echter Freund geworden! Beide Trennungen trafen mich hart und war definitiv nicht schön. Aber auch das kommt leider manchmal vor. Das Leben geht trotzdem weiter…! An dieser Stelle #esgehtimmerirgendwieweiter

Allerding ging´s dann im April musikalisch weiter. Es ging mit den ersten Gigs des Jahres los. Rheda Wiedenbrück, Braunschweig und Wolfsburg wurden mit Mr.Nice Guy gerockt. Dann folgte noch ein Photoshooting mit meiner Band TRILOGY und dann war´s endlich wieder so weit. Zeit für die Tournee mit meiner Band Project Pitchfork. Tourstart war in Glauchau und in Erfurt gin´s weiter. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie geil das war! Endlich, nach über zwei Jahren wieder vor ausverkauftem Haus spielen. Man war das ein Glücksgefühl…- FETT!!! Danach waren Nürnberg und München dran und dann, tja, dann kam Corona. Über zwei Jahr ging es gut und trotz drei Impfungen hatte es incl. mir, 3/4 der Bühnenmannschaft plus einige Crewmitglieder nun doch erwischt. Fuck! Also ab in Quarantäne, fünf Gigs verschieben und erstmal wieder gesund werden. Nach knapp 14 Tagen war ich dann endlich wieder negativ. So viel sei gesagt, das waren nicht unbeding 14 tolle Tage. Einen Tag nachdem ich wieder negativ war konnte ich auch endlich wieder mit dem Unterrichten beginnen. Als ich mit meinem Schüler gemeinsam zu spielen anfing merkte ich plötzlich wie super anstregend das Spielen war. Da bekam ich es mit der Angst zu tun denn es wartete nur Tage später ein Tourblock mit vier oder fünf Gigs auf mich. Start war in Magdeburg. Beim Soundcheck lief aber gottseidank alles reibungslos. Man, was war ich froh! Die Show(s) verlief dann zum Glück aber echt super und meine Angst vor Post/Longcovid war fast komplett weg. Aber auch wenn ich gottseidank wieder vollständig genesen bin, diese Erkrankung ist definitiv NICHT zu empfehlen! An dieser Stelle weiterhin ein #fckcorona #fckverschwörungstheoretiker #fckcoronaleugner #musizierenstattschwurbeln

Im Mai und Juni ging´s dann weiter mit Project Pitchfork, Mr.Nice Guy und leider auch der durch den Krieg beeinflussten Inflation. Meine Fresse, was das für Preise geworden sind. Allerspätestens jetzt zeigt sich leider was Krieg, die Abhängigkeit von Rohstoffen/Lieferketten und ein äußerst langsamer Fortschritt in puncto erneuerbare Energien etc. anrichten können. WAHNSINN! Gute Ideen wie z.B. das 9€-Ticket und der „Tankrabatt“ waren leider nur eine kurze Hilfe weil sie nicht lang galten oder aber den falschen Geld in die Kassen spielten. Der Juli war bis auf zwei Show, u.a. endlich mal wieder auf der Festung Königstein, spielfrei und somit gab´s Zeit auch mal selbst wieder auf´n Konzert zu gehen. Und zwar in Leipzig zu meinem lieben Kollegen Vom und seinen Toten Hosen. Fett war´s mal wieder und auch für´n Bier und´n kurzen Schnack mit Vom blieb Zeit. Auch für weitere, schöne Wanderungen war endlich mal wieder etwas Zeit. An dieser Stelle mal #wandenstattmarschieren #draussenistsamschönsten #lovethenature #hiking #denkopffreikriegen #elm #harz

Im August, September und Oktober gab´s dann auch wieder Shows zu spielen. U.a. mit TRILOGY auf dem NCN-Festival, mit Mr.Nice Guy auf dem Magni Fest und dem tollen Festival Kultur Im Park in Braunschweig und mit PPF auf dem E-Tropolis in Bochum sowie die Nachhol-Gigs in Hannover und Hamburg. Allerding auch wieder ein Konzertbesuch, und zwar bei meinem lieben Freund Götz Alsmann und seiner Band. Das war mal wieder ein dufter, feuchtfröhlicher Abend in Wolfsburg mit den Kollegen. Auch das Unrerrichten läuft nach wie vor gut weiter. An dieser Stelle mal #lovemyjob #drummer #teacher

Und zack, sind wir schon im November und Dezember angekommen. Die letzten Shows mit PPF in Zürich, Gotha, Potsam und Tourabschluss in Rostock und auch das Saisonende mit Mr.Nice Guy in Braunschweig. Aber leider immer noch dieser unsägliche Krieg, Energiepreise und Lebenshaltungskosten jenseits von gut&böse und dank des Klimawandels ein echt nerviges Wetter. Na ja, immerhin hat sich die Ampel-Koalition dann ja doch noch auf eine Energiepauschale (von der ich als Freiberufler so wie ich das sehe leider wohl nichts haben werde) und einen Energiepreisdeckel geeinigt. Wie sich dieser dann auswirken wird bleibt abzuwarten. Ja, das Weihnachtsfest hab ich dann, nach Jahren mal wieder als Single, bei meinen liebsten Freunden verbracht und endlich mal zum Erledigen meiner Einkommenssteuer für 2021 genutzt. Ansonsten hab ich einfach viel rumgegammelt und nix getan. Muss auch mal sein und das Wetter war zum Wandern eh nicht grad besonders einladend.

Was gab´s noch? Im Iran kam es nach dem Tod von Jina Mahsa Amini, sie war von der sogenannten Sittenpolizei festgenommen und mishandelt worden weil ihr Kopftuch angeblich nicht richtig saß, zu landesweiten Ausschreitungen. Unfassbar! Vielleicht, nein hoffentlich, ändert sich dort endlich mal die Lage. Nicht nur für die Frauen! Ach ja, und anstatt sich über das stetige Wachsen der allgemeinen Unzufriedenheit und dem u.a. daraus resultirenden Wachsen des rechten Randes, Faschos und dummen aber teils bewaffneten, sogenannten Reichsbürgern und ihren Umsturz-Fantasien aufzuregen, echauffiert man sich lieber über die sogenannten Klimakleber der Gruppierung Letzte Generation. Ich gehe da mit einigem Handeln dieser Aktivisten nicht unbedingt konform, im Grunde genommen sind ihre Ziele aber mehr als gerechtfertigt. Wir haben nun einmal nur diese eine Welt. Also lasst sie uns jetzt schützen! An dieser Stelle nochmal ein deutliches #womanlifefreedom #frauenlebenfreiheit #fckafd #fckreichsbürger #jazumklimaschutz #stoptdenklimawandel

Tja, so sieht er nun also aus mein kleiner Jahresrückblick auf das Jahr 2022. Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen auch wenn vielleicht manches zur Diskussion angeregt hat. Nun bleibt mir nur noch mich bei allen von Herzen zu bedanken die dieses Jahr zu dem gemacht haben was es war, eigentlich doch mal wieder ein echt schönes Jahr. Mit Höhen und Tiefen zwar aber deutlich mehr Höhen! Danke an meine Familie, meine Freunde, meine Kollegen, meine Schüler*innen, meine Fans, meine Endorser und einfach alle die es mir ermöglichen so ein tolles, abwechslungsreiches und spannendes Leben zu führen. Euch allen wünsche ich jetzt einen guten Rutsch in ein hoffentlich mindestens ebenso schönes, gesundes und vor allem friedlicheres neues Jahr 2023! Ich freue mich schon drauf…

Peace und´n rockiger Gruß, euer Léo

Share : facebooktwittergoogle plus
pinterest

Weiter geht´s…

So, nachdem wir Corona besiegt haben, geht’s heute weiter mit der Project Pitchfork-Tour. Ich freue mich schon tierisch auf die drei kommenden großen Gigs in Magdeburg, Leipzig und Dresden…:-)! Hauptsache die noch minimal vorhandenen Nachwirkungen (Schnupfen, Husten, Kondition etc.) machen sich nicht zu sehr bemerkbar…! Euch allen einen duften, freien Donnerstag und bis heute Abend dann in Magdeburg. Peace und’n rockiger Gruß, euer Léo \m/

p.s.: und übertreibt‘s heute nicht liebe Väter 😉

#weitergehts #endlichwiederaufdiebühne #projectpitchfork #fuckcorona #fucklongcovid #standwithukraine #fckptn

Share : facebooktwittergoogle plus
pinterest

Fuck Corona…! :-(

So liebe Fans und Freunde! Schlechte Nachrichten…😫 Es ging über zwei Jahre gut aber nun ist es doch leider passiert. Einige werden es ja schon mitbekommen haben das 3/4 der Bühnenmannschaft von Project Pitchfork Official gestern ein positives Corona-Testergebnis bekommen haben. Ein Viertel davon bin u.a. leider auch ich. Da uns eure Gesundheit sehr am Herzen liegt, und unsere natürlich nicht weniger, werden die kommenden drei Shows deshalb leider nicht stattfinden können. Ich denke und hoffe doch mal auf euer Fairständnis. Ersatztermine sind schon da. Checkt das einfach mal der PPF- Homepage oder bei Protain Concerts. Ich wünsche auch hier nochmal den Kollegen einen milden und hoffentlich folgenlosen Verlauf 🍀! Also, hier ist jetzt der aktuelle Stand der Dinge heute am Donnerstag. Geschlafen hab ich gut die Nacht. Aber schlafen war bei mir noch nie ein Problem 🙂. Beim Aufstehen aber sofort wieder alle Knochen gespürt, Nase läuft (und da wo die junge Frau gestern den Abstrich gemacht hat, schmerzt sie etwas. War da Schmirgelpapier an dem Q-Tip? 😖) ansonsten noch der nervige Husten. Geschmacks- und Geruchssinn noch vorhanden. Kein Fieber. Fühle mich halt einfach völlig platt. Ansonsten geht’s soweit. Tja, shit…-hätte ich jetzt echt nicht gebraucht sag ich mal! Hoffe einfach mal darauf das sich der Mist schnellstmöglich wieder vom Acker macht ohne was da zu lassen…🍀😜! Euch allen’n duften und friedlichen Donnerstag und passt auf euch auf. Peace und’n rockiger Gruß aus der Quarantäne, euer Léo ✌🏽🤘🏽😷#fuckcorona#quarantäne#fuckcoronaleugner#fuckquerdenker#eigenedummheit#kulturgesichter053#StandWithUkraine#peace#FCKPTN#nowar

Share : facebooktwittergoogle plus
pinterest

Tourauftakt Project Pitchfork

Hallo Fans und Freunde des Dark Elektro

So, am vergangenen Wochenende hatten wir, nach zweieinhalb Jahren Pandemie-Pause, ja nun endlich unseren Tourauftakt. Yeehaa, endlich wieder Indoor-Shows vor Publikum. Darauf haben wir ja auch lange genug gewartet!

Und was soll ich sagen, es war einfach nur der OBERHAMMER! Tourstart gleich mit zwei ausverkauften Shows in Glauchau und Erfurt. SO kann´s gern weitergehen. Es waren einfach zwei super fette Konzerte vor einem grandiosen und heftigst feiernden Publikum, was´ne riesen Stimmung. Man hat quasi körperlich gespürt wie ausgehungert unsere Fans nach dieser langen showlosen Zeit waren bzw. noch sind. Aber es ging mir, uns als Band, ja nicht anders. Als Musiker will man ja genau DAS machen. Mit seiner Band live vor Publikum auf der Bühne sein, sein Bestes geben, sich verausgaben und am Ende der Show tosenden Applaus bekommen. Den Fans Autogramme geben, für´n Foto zur Verfügung stehen und etwas mit ihnen Plaudern. Meine Herren, was hat mir DAS gefehlt und wie gut haben diesen ersten zwei Shows mit meiner PPF-Familie getan! Ein fettes DANKESCHÖN an alle Beteiligten aber besonders an euch Fans für diese zwei atemberaubenden Gigs!

Es geht am Wochenende dann in Nürnberg und Mannheim weiter. Also, wir sehen uns…

Peace und´n rockiger Gruß, euer Léo

#projectpitchfork
on the road again with the support of realy great companies: #lauperdrums #paistecymbals #agnerdrumsticks #duallistdrumpedals #cympad #drumcandy #natureears #codedrumheads #behringer #hauptstadtkoffer
#lovemyjob

Share : facebooktwittergoogle plus
pinterest

1 2 3 37
UA-39741716-1